60 Einsatzkräfte mit 14 Einsatzfahrzeugen der Feuerwehren aus der Verbandsgemeinde Hauenstein und THW Hauenstein

8. November 2018
By
image_pdfimage_print

Feuerwehr im Übungseinsatz

HAUENSTEIN. 60 Einsatzkräfte mit 14 Einsatzfahrzeugen, Feuerwehren aus Hauenstein, Lug, Spirkelbach und Annweiler sowie das THW Hauenstein absolvierten am Montag eine gemeinsame Übung am Neubau des Seniorenheims Hauenstein. Wehrleiter Johannes Seibel, der die Übung konzipiert hatte: „Sinn und Zweck der Übung war es, dass sich die Wehren mit der neuen Örtlichkeit vertraut machen, die Einsatzbedingungen vor Ort kennen lernen und natürlich auch die Zusammenarbeit zu trainieren.“

Das Übungsszenario ging von einem Brand und Rauchentwicklung nach Bauarbeiten im Obergeschoß des Gebäudes aus. Neun Bewohner und Arbeitskräfte seien vermisst. Sie wurden bei einem Innenangriff unter schwerem Atemschutz ausfindig gemacht, über die Hauensteiner Drehleiter und die große Drehleiter DLK 23 aus Annweiler aus dem Gebäude „gerettet“ und versorgt. Derweil testeten mehrere Trupps die Druckverhältnisse rund um das Übungsobjekt, die Spirkelbacher Wehr legte eine Schlauchleitung von der Queich hoch zum Seniorenheim, das THW, das mit vier Fahrzeugen ausgerückt war, leuchtete das Areal taghell aus.

Der Wehrleiter zeigte sich nach der Übung „sehr zufrieden“: Die Übungsziele seien voll erreicht worden, man habe einige „eher technische kritische Stellen“ erkannt, die man nun bespreche und in Zusammenarbeit mit dem Seniorenheim bearbeite. Auch Bürgermeister Werner Kölsch wohnte der Übung bei und konstatierte, dass die Zusammenarbeit der verschieden Wehren und die Einbindung des THW beispielhaft abgelaufen sei.  (ran)

Schlägerei in Hauenstein
Hauenstein (ots) - In der vergangenen Nacht kam es auf einer Party in Hauenstein zu einer Auseinandersetzung, wo ein 21-Jähriger zunächst anfing herumzutoben und Gegenstände von den Tischen zu werfen. Als ein anderer Gast diesen zurechtweisen wollte fing er mit diesem Streit an, warf ihn zu Boden und trat diesen mit den Füßen. Der ebenfalls 21-Jährige erlitt hierbei eine Platzwunde am Hinterkopf. Ein weiterer Gast wurde ebenfalls von dem Beschuldigten geschlagen, weil er diesen offenbar verwechselte. Verletzt wurde dieser jedoch nicht. Der sehr wahrscheinlich unter Alkohol und Drogen stehende Beschuldigte war dann letztendlich so abgedreht, dass er an zwei vor Ort befindlichen Fahrzeugen die Außenspiegel abgetreten hat und eine Motorhaube zerkratzte. Der amtsbekannte Beschuldigte konnte vor Ort und auch an seiner Wohnadresse nicht angetroffen werden. An beiden Fahrzeugen sind Sachbeschädigungen von geschätzten 1300.- Euro entstanden. Gegen den 21-Jährigen wird ein Strafverfahren eingeleitet.

Anzeige

Schlägerei endet in Zelle
Hauenstein (ots) - In der Nacht vom Samstag auf Sonntag kam es in einer Gaststätte in Hauenstein zu einer Schlägerei zwischen mehreren Personen. Die zwei Täter, ein 27-jähriger und ein 28-jähriger aus dem Landkreis, betraten im betrunkenen Zustand die Gaststätte und pöbelten die Gastwirtin und die Gäste an. Als ein Gast der Wirtin helfen wollte, schlugen die beiden um sich. Hierbei zog sich ein Gast einen Bruch des Nasenbeins zu. Die Wirtin erlitt Verletzungen am Hinterkopf. Durch die herbeigeeilten Polizeistreifen konnten die beiden Täter auf der Flucht gestellt werden. Da sich diese sehr aggressiv verhielten und weitere Ausschreitungen zu befürchten waren, mussten sie in Gewahrsam genommen werden. (Polizeidirektion Pirmasens)