Arbeiten zur Sanierung der Hauensteiner Wasgauhalle bis auf einzelne Restarbeiten fertig

5. August 2019
By
image_pdfimage_print

HAUENSTEIN. Im April 2017 hatten die Arbeiten zur Sanierung der Hauensteiner Wasgauhalle begonnen. Unlängst wurden die Außengerüste abgebaut, sodass sich das Projekt –endlich- seinem Ende nähert: Einzelne Restarbeiten seien noch zu erledigen, wie der Pressesprecher der Kreisverwaltung, Thorsten Höh, auf Anfrage mitteilte.

Der Landkreis ist Schulträger der Hauensteiner Realschule plus und deshalb auch Kostenträger der umfänglichen Maßnahme. In der Kreisverwaltung gehe man davon aus, dass der Gesamtkostenrahmen von 2,13 Millionen Euro eingehalten wird, auch wenn „noch nicht alle Gewerke schlussgerechnet“ seien, wie Höh informiert.

Zur Sache: Die Sanierung der Wasgauhalle

Die Umbauarbeiten an der Wasgauhalle sollten –nach ersten Planungen-  im Januar/Februar 2018 abgeschlossen sein. Ende 2017 aber hatte sich abgezeichnet, dass dieser Termin nicht zu halten war, weil man die Dachdeckerarbeiten neu ausschreiben musste. Als neuer Fertigstellungstermin war dann der Schuljahresbeginn 2018/19 genannt worden, der  aber schließlich wegen auftretender Probleme bei Konstruktion und Einbau der Oberlichter obsolet wurde.

Als neuer Termin war dann in einer Sitzung des Bauausschusses des Kreistags im August 2018 der 15. Oktober, der Tag des Schulbeginns nach den Herbstferien, genannt worden. Dass schließlich auch dieser Termin „platzte“, war dem Umstand geschuldet, dass die Verlegung des neuen Hallenbodens mehr Zeit beanspruchte. Damit verschoben sich die noch ausstehenden Restarbeiten an Tribüne und Prallschutzwänden zeitlich nach hinten. Seit November 2018 konnte die Halle für den Sportunterricht und den Vereinssport wieder genutzt werden. Die Arbeiten am Dach und an der Fassade der Halle liefen bis in den Frühsommer. (ran)

„Bereits seit November 2018 kann die Halle wieder uneingeschränkt von der Schule und den Vereinen genutzt werden“, berichtet er, verweist aber auf noch anstehende „Nachbesserungen“. Unter anderem müssten noch Deckenplatten ausgetauscht und „letzte Flecken mit einem Farbanstrich“ beseitigt werden. Ein defektes Duschpaneel war noch zu ersetzen, sodass nun die „Sanitärräume komplett fertiggestellt“ seien.  Zuletzt seien noch Malerarbeiten im Bereich des Oberlichts am Treppenaufgang durchzuführen und neue Klappen für die Nischen der Feuerlöscher einzubauen gewesen.

Wie Bürgermeister Werner Kösch mitteilte, sei inzwischen auch die Photovoltaikanlage der  „Gesellschaft zur Nutzung erneuerbarer Energien“, die die VG Hauenstein zusammen mit der WVE Kaiserslautern betreibt, wieder auf  dem Dach der Wasgauhalle  installiert und habe ihre Arbeit aufgenommen. Sie war während der aufwendigen Dacharbeiten demontiert worden und konnte deshalb im vergangen Jahr keinen Strom liefern.

Kölsch wies aber darauf hin, dass die die Bilanz der Gesellschaft, die Solaranlagen unter anderem auf den Dächern der Hauensteiner Marien- und der Wasgauschule, der Wilgartswiesener Wilgartishalle, der Gruppenkläranlage Queichtal bei Wilgartswiesen und auf dem TIZ betreibt, trotz des Ausfalls kein Minus zu verzeichnen habe: „Das ist den besonderen klimatischen Bedingungen des vergangenen Sommers zu verdanken.“ 2018 habe die Gesellschaft, an der die VG inzwischen 74,9 Prozent hält, einen Gewinn von 24.600 Euro, erzielt, hatte Kölsch in der letzten Sitzung des VG-Rates erklärt. (ran)

Sperrung der B10 nach Verkehrsunfall mit Lkw
Annweiler - Bundesstraße 10 - Kostenfelstunnel (ots) - Am heutigen Mittag, um 14:30 Uhr, ereignete sich ein Verkehrsunfall auf der Bundesstraße 10 im Bereich des Kostenfelstunnel bei Annweiler, welcher zu einer Sperrung der Bundesstraße führte. Ein 54-jähriger Pkw-Fahrer, aus dem Raum Südwestpfalz, kam nach derzeitigen Stand der Ermittlungen aufgrund eines kurzfristig eingetretenen Schwächeanfalles nach links in den Gegenverkehr. Dort kollidierte der Pkw zunächst mit der Leitplanke und im Anschluss touchierte er seitlich einen entgegenkommenden Sattelzug. Der 61-jährige Lkw-Fahrer, aus dem Raum Karlsruhe, versuchte noch auszuweichen, konnte aber einen Zusammenstoß nicht mehr verhindern. Bei dem Unfall wurde glücklicherweise niemand der Unfallbeteiligten sowie deren Insassen verletzt. Es entstand lediglich ein Sachschaden von ca. 8.000,- EUR. Für die Dauer der Rettungs- und Bergungsarbeiten musste die Bundesstraße gesperrt werden. (Polizeidirektion Landau)

Anzeige

Außenspiegel im Vorbeifahren beschädigt
Hauenstein (ots) - Am Dienstag, den 07.01.2020, in der Zeit von 08:55 Uhr bis 09:00 Uhr, parkte die Geschädigte mit ihrem schwarzen Hyundai i10 entgegen der Fahrtrichtung in der Dahner Straße in Hauenstein. Als die 31-jährige Frau von der Postannahmestelle zurückkam, stellte sie fest, dass ihr Außenspiegel auf der Beifahrerseite beschädigt war. Zu dem Unfallverursacher gibt es bislang keine Hinweise. Dieser entfernte sich unerlaubt von der Unfallstelle. Der Sachschaden beläuft sich auf etwa 150 Euro. (Polizeidirektion Pirmasens)