Butterphosporsäure in Lebensmittelgeschäft in Hauenstein

Hauenstein (ots) – Am Dienstagvormittag, 11.02.2020 ca. 7:30 Uhr teilte der
Inhaber eines Obst- und Gemüseladens am Markplatz in Hauenstein der Polizei in
Dahn mit, dass jemand vermutlich Buttersäure in seinen Geschäftsräumen verteilt
hat.

Als eine Angestellte die Geschäftsräumlichkeit heute Morgen zwischen 07:00 Uhr –
07:30 Uhr öffnete, bemerkte sie einen beißenden Geruch. Dann stellte sie eine
Flüssigkeit auf dem Boden fest, welche sie mit einem Waschlappen wegwischte.

Da die Mitarbeiterin über Übelkeit und Atemwegsreizungen klagte, entschied der
Geschäftsinhaber gegen 11 Uhr, den Laden zu schließen.

Nach einer Überprüfung durch den Messtrupp des Gefahrstoffzuges der Feuerwehr
des Landkreis Südwestpfalz und einer Untersuchung durch einen Fachkundigen
konnte die Substanz definitiv auf Butterphosphorsäure bestimmt werden. Nach
Angaben der Experten geht keine Gefahr von dem Stoff aus. Die Kreisverwaltung
Südwestpfalz wurde über den Sachstand in Kenntnis gesetzt.

Die Polizei Dahn, die Feuerwehr Hauenstein, der Gefahrstoffzug des Landkreis
Südwestpfalz sowie ein Rettungswagen des Deutschen Roten Kreuzes waren bis ca.
14:30 Uhr vor Ort im Einsatz. In der Zeit kam es einsatzbedingt zu leichten
Verkehrsbeeinträchtigungen.

Für den Zeitraum von 12:30 Uhr bis 14:30 Uhr war der Durchgangsverkehr komplett
gesperrt.
(PD Pirmasens)