CDU ehrt treue Mitglieder

17. Dezember 2018
By
image_pdfimage_print

Foto: Michael Zimmermann, Markus Pohl und Susanne Ganster (v.r.) ehrten langjährige CDU-Mitglieder: (v.l.) Norbert Meyerer (50 Jahre), Eberhard Becker (40), Bernhard Naab (50), Günther Betz (50), Gerhard Lauerbach (40), Thomas Schächter (40), Georg Mierzwa (40), Alfred Busch (40), Vinzenz Reichert (50), Christof Reichert (40) und Theo Kirsch (50) (ran)

HAUENSTEIN. „Dankeschön zu sagen, das gehört einfach dazu“, sagte der Kreisvorsitzende der CDU, Christof Reichert, am Freitagabend, als er zusammen mit Markus Pohl und Michael Zimmermann, den Vorsitzenden des Ortsverbandes Hauenstein der CDU, und mit Landrätin Susanne Ganster zahlreiche Mitglieder ehrte, die den Christdemokraten seit fünf, vier und drei Jahrzehnten die Treue halten.

Und es ging bei diesem sehr gut besuchten Ehrenabend immer wieder um die Partizipation der Mitglieder, um ihre Einbindung in Entscheidungsprozesse. Sie sollten, so Reichert, „nicht von oben nach unten, sondern von unten nach oben“ laufen. „Mitarbeiten und sich beteiligen – das ist die Grundlage guter politischer Arbeit“, fuhr er fort und forderte auch eine „streitbare Partei“, die sich „seit ihrer Gründung am christlichen Menschenbild orientiert“ und „Freiheit, Solidarität und Gerechtigkeit“ als Ziele verfolgt.

Michael Zimmermann, der stellvertretende Vorsitzende des Ortsverbands, hatte zuvor eine „breitere Basis der Mitarbeit“ postuliert und die Funktionsträger der Partei als „die ausführenden Hände“ beschrieben. Der Vorsitzende Markus Pohl hatte Schlaglichter auf die historische Entwicklung der letzten 50 Jahre geworfen und hatte die Entwicklung der Wasgaugemeinde gestreift: Unter anderem drückte er seine Hoffnung aus, dass das neue interkommunale Gewerbegebiet neue Arbeitsplätze schaffe, er führte aus, dass im Baugebiet „Am Sonnenhang“ im Frühjahr 2020 die ersten Häuser gebaut werden könnten, und nicht zuletzt, dass eine neue Kita gebaut werde. Er schloss: „Lassen Sie uns weiter gemeinsam zum Wohle Hauensteins arbeiten!“

In einem Grußwort lobte Susanne Ganster Hauenstein als einen Ort, der „sich ständig verändert“, der ein „bedeutender touristischer Standort“ sei und mit dem Interkommunalen Gewerbegebiet und der Schuhmeile über „Alleinstellungsmerkmale“ verfüge. In einem Ausblick auf die bevorstehenden Kommunalwahlen forderte sie auf, „dafür zu kämpfen, dass die CDU im Landkreis die stärkste Kraft bleibt“. Der Entwicklung Hauensteins zollte auch der Gemeindeverbandsvorsitzende Manfred Schary Respekt: Man habe den „Wandel vom Schuhmacher- zum Schuhhandels- und Urlaubsort“ vollzogen und biete den Einwohnern eine „hohe Lebensqualität“.

Am Rande: Eine unter den Anwesenden durchgeführte Umfrage, wen sie als Nachfolger(in) von Angela Merkel favorisiert hätte, erbrachte folgendes Ergebnis: Für Jens Spahn votierte ein Anwesender, auf Annegret Karrenbauer entfielen 17 Stimmen und auf Friedrich Merz 18.

 

Ehrungen (zum Teil in Abwesenheit)

50 Jahre: Vionzenz Reichert, Heinz Wengert, Heinrich Braun, Norbert Meyerer, Günther Betz, Bernhard Naab, Gerhard Winter, Theo Kirsch

40 Jahre: Eberhard Becker, Hugo Leidner, Karl Leidner, Thomas Schächter, Ingrid Zwirnlein, Conrad Keiser, Robert Kerth, Norbert Seibel, Josef Hartmann, Georg Mierzwa, Benno Jäger, Wendelin Scheib, Hans-Günter Brod, Alfred Busch, Gerhard Lauerbach, Oswin Feith

30 Jahre: Markus Pohl, Horst Eisenmann, Markus Reichert, Christof Reichert, Michael Sauer, Markus Meyer, Dieter Braun, Ulrich Lauth, Christof Feith, Roger Hammer, Ulrich Hellmann, Steffen Laux, Sabine Pohl, Sandra Rohner, Christoph Glaser, Manfred Seibel. (ran)

Strafbarer Schuhtausch
Hauenstein (ots) - Eine 21-jährige Frau aus Pirmasens fuhr mit der Bahn nach Hauenstein und begab sich auf der Schuhmeile in ein Schuhgeschäft. Dort tauschte sie ihr bisheriges Schuhwerk in ein paar neue Badeschuhe und nahm zusätzlich ein paar Flipflops an sich. Anschließend verließ sie das Geschäft ohne zu bezahlen. Aufmerksame Angestellte hatten die Frau allerdings bei der Tatausführung beobachtet und bis zum Bahnhof Hauenstein verfolgt. Dort konnte sie bis zum Eintreffen der Polizei festgehalten werden. Die Frau war der Polizei bereits einschlägig bekannt. Sie stand zudem unter deutlichem Alkoholeinfluss. (Polizeidirektion Pirmasens)

Anzeige

Fahrerlaubnisklasse reicht nicht aus
Dahn-Reichenbach (ots) - Am Montagnachmittag wurde ein 25-jährigerFahrzeugführer aus der Verbandsgemeinde Rodalben kontrolliert, der mit seinem Mercedes-Sprinter auf der B 427 einen nicht zugelassenen Pkw Audi abschleppte. Da für das Schleppen keine Genehmigung der Kreisverwaltung vorlag und kein erlaubnisbefreiender Grund, wie beispielsweise eine Fahrzeugpanne, zu erkennen war, wurde die Weiterfahrt untersagt. Zum Führen des vorliegenden Gespanns war die Fahrerlaubnis Klasse C1E erforderlich, der Fahrzeugführer ist aber lediglich in Besitz der Klasse B. Zudem bestand war das geschleppte Fahrzeug weder zugelassen noch versichert. Auf den jungen Mann kommennun Strafverfahren wegen Fahrens ohne Fahrerlaubnis und Verstoßes gegen das Pflichtversicher-ungsgesetz zu. (Polizeidirektion Pirmasens)
Beim Einkauf bestohlen
Dahn-Reichenbach (ots) - Während eine 87-jährige Geschädigte am Montag zwischen 11.40 und 12.00 Uhr in einem Discounter ihre Einkäufe erledigte, entwendete ein bislang unbekannter Täter in einem unachtsamen Moment aus der durch die Geschädigte über der Schulter getragenen Umhängetasche einen Geldbeutel mit Bargeld und Scheckkarten. Personen, die Hinweise auf den oder die Täter geben können, werden gebeten, sich unter Tel. 06391-9160 mit der Polizei Dahn in Verbindung zu setzen. (Polizeidirektion Pirmasens)