Die Innensanierung der Christkönigskirche hat begonnen

HAUENSTEIN. Einen ungewohnten Anblick bietet derzeit das Innere der Christkönigskirche in Hauenstein. Um die Arbeiten der Innensanierung, die mit rund 100.000 Euro veranschlagt sind und nach Angaben des Planers bis in den Juli andauern werden, durchführen zu können, mussten alle Kirchenbänke in dem 64 Meter langen Gotteshaus ausgeräumt werden, um Platz für das Gerüst zu schaffen, von dem aus die anstehenden Malerarbeiten durchgeführt werden können. Das Gerüst wurde mittlerweile von der Firma Hammer aus Gossersweiler gestellt. Die Bänke waren von freiwilligen Helfern demontiert worden und sind derzeit unter der Empore und in den Seitenschiffen und unter einer schützenden Folie deponiert. Beim Ausräumen beteiligte sich auch die Freiwillige Feuerwehr, die mit dazu beitrug, dass diese Arbeit innerhalb kürzester Zeit erledigt werden konnte. Wie berichtet, finden die Gottesdienste bis zum Abschluss der Arbeiten in der Bartholomäuskirche statt. (ran)