DRK Ortsverband Hauenstein kann Corona-Schnelltest durchführen

23. Februar 2021
By
image_pdfimage_print

HAUENSTEIN. Der Ortsverband Hauenstein des Deutschen Roten Kreuzes ist als Einrichtung zertifiziert, die einen Corona-Schnelltest, den PoC-Antigen-Test, durchführen darf. Wie Michael Zimmermann, Vizepräsident des DRK-Kreisverbandes und Vorstandsmitglied im Hauensteiner Ortsverband, mitteilte, können Termine zur Testung kurzfristig unter der Telefon-Nummer 0171-6408053 vereinbart werden. Bei der Terminvereinbarung wird über die Bedingungen der Durchführung und die entstehenden Kosten informiert.

Mit der Rettungssanitäterin Maria Zimmermann und der Krankenschwester Nicole Engel wurden zwei Mitarbeiter des Ortsverbandes ausgebildet, um die Tests im DRK-Haus in der Waldstraße 11 durchzuführen. Die Testung geht recht zügig vonstatten: Es wird ein Rachen-Nasen-Abstrich genommen und eine Probe davon auf einen Teststreifen gegeben. Nach etwa 15 bis 20 Minuten steht ein Testergebnis fest, das nach Angaben des DRK eine Sicherheit von rund 95 Prozent bietet.

Wie Zimmermann, der auch Ortsbürgermeister in Hauenstein ist, mit Verweis auf das Landesamt für Jugend, Soziales und Versorgung mitteilt, ist seit Ende Januar eine kostenlose und freiwillige Testung für Lehrer und Mitarbeiter in Schulen sowie das Personal von Kindertagesstätten und Einrichtungen der Erziehungshilfe möglich. Für diesen Personenkreis ist, darauf weist Zimmermann besonders hin, ein Schnelltest auch ohne Anlass –sprich ohne möglichen Kontakt mit infizierten Personen- möglich. Voraussetzung für die kostenlose Testung ist ein Berechtigungsschein, den die jeweilige Einrichtungsleitung für ihr Personal ausstellen kann. Das DRK rechnet die Kosten dann direkt mit dem Land ab.

Auch Privatpersonen können den Schnelltest-Service des Hauensteiner DRK in Anspruch nehmen, wobei hier jedoch die Kosten für den Test in Rechnung gestellt werden. Diese Testung ist empfohlen für Personen, bei denen der Verdacht auf einen Kontakt mit Infizierten besteht. Vorgeschrieben ist die Testung für Personen, die die Quarantäne hinter sich gebracht haben und nun ein negatives Testergebnis vorweisen müssen. Das Hauensteiner DRK habe bereits zahlreiche Tests durchgeführt. Unter anderen wurden die Mitarbeiter der VG-Verwaltung komplett durchgetestet.

Die Teststelle beim DRK Hauenstein ist eine von sieben Einrichtungen im Landkreis Südwestpfalz, die den Schnelltest durchführen. Die Liste des Landesamts für Jugend, Soziales und Versorgung nennt als Ansprechpartner auch die Arztpraxen Bruder in Trulben, Deliargyris in Thaleischweiler-Fröschen, Stein in Rodalben und Kröppen, Höhn in Wallhalben sowie das Hausarztzentrum in Rodalben. In Pirmasens sind das Corona-Testzentrum, das MVZ in der Neufferstraße, die Praxis Noll und die Zahnarztpraxis Müller in der Delawarestraße gelistet.

Der Schnelltest

Die Schnelltests sind auch unter dem Namen PoC (Point-of-care: Vor-Ort) -Tests bekannt. Während der Erregernachweis bei einer aufwendigen PCR-Testung (PCR: Polymerase Chain Reaction) nur in einem Labor durchgeführt werden kann und damit mehr Zeit in Anspruch nimmt, kann die Auswertung des PoC-Tests schnell und direkt in der Testeinrichtung durchgeführt werden.

Im Unterschied zu PCR-Tests weisen sie nicht das Erbmaterial des Virus nach, sondern Eiweißfragmente (Proteine) von SARS-CoV-2-Viren, die sogenannten Antigene. Sie zeigen damit, ob eine Testperson im Moment des Tests das Virus in sich trägt. Die Testung erfolgt durch einen Nasen-Rachen-Abstrich. Eine Probe dieses Nasen-Rachen-Abstrichs wird anschließend auf einen Teststreifen gegeben. Falls das SARS-CoV-2 Virus in der Probe enthalten ist, reagieren die Eiweißbestandteile des Virus mit dem Teststreifen. Dies wird durch eine Verfärbung auf dem Teststreifen sichtbar.

Brand einer Lagerhalle
Hinterweidenthal (ots) - Am Mittwoch, gegen 14:10 Uhr, wurde der Polizei ein Brand im Industriegebiet 2 zwischen Hinterweidenthal und Salzwoog gemeldet. Während Arbeiten durchgeführt wurden fingen die circa 90 in einer 375 Quadratmeter großen Halle gelagerten Heuballen aus noch ungeklärter Ursache Feuer. Die Feuerwehren Dahn, Hauenstein, Wilgartswiesen, Spirkelbach und Lemberg waren mit 13 Fahrzeugen und 40 Einsatzkräften vor Ort. Ein Rettungswagen war ebenfalls alarmiert worden. Die Lagerhalle brannte vollständig ab. In der Halle war ein VW Multicar abgestellt. Verletzt wurde niemand. Die Schadenshöhe wird auf 50.000 Euro geschätzt. Da die Brandursache noch unklar ist, hat die Kriminalpolizei die Ermittlungen übernommen. Zeugen oder Hinweisgeber werden gebeten, sich mit der Polizeiinspektion Pirmasens unter der Telefonnummer 06331-520-0 oder per E-Mail kipirmasens@polizei.rlp.de in Verbindung zu setzen. kips (Polizeidirektion Pirmasens)

Information zur Waldbestattung im RuheForst

Auf Grund der landesweiten Verordnung wegen der Corona Pandemie und den damit verbundenen Einschränkungen finden derzeit keine Gruppenführungen im RuheForst® Südpfälzer Bergland Wilgartswiesen statt. Für individuelle Anfragen und Informationen sowie für die Auswahl von RuheBiotopen® steht das RuheForst-Team gerne zur Verfügung und vereinbart Einzeltermine mit Interessenten. Als Erstinformation kann die aktuell neu aufgelegte Broschüre über den RuheForst® Südpfälzer Bergland Wilgartswiesen angefordert werden. Die kostenlose Broschüre enthält neben der Entgeltübersicht ausführlich alle Informationen über die Waldbestattung, die Arten der RuheBiotope®, den Abschluss von Nutzungsverträgen bis hin zur individuellen Gestaltung von Abschiedsfeiern. Kontakt: Tel. 06392 4090177 oder E-Mail info@ruheforst-suedpfaelzerbergland.de.