Eine unvergessliche Reise nach Galapagos

28. November 2018
By
image_pdfimage_print

HAUENSTEIN. Der frühere Leiter der Grundschule Hauenstein, Erich Hepp, war zusammen mit seiner Frau Ulrike im Januar/Februar 2016 fünf  Wochen lang in Südamerika unterwegs – zuerst eine Woche in Ecuador und dann vier Wochen auf 14 verschiedenen Galapagosinseln, die 1000 Kilometer westlich von Südamerika “einsam” im Pazifischen Ozean liegen. Am kommenden Freitag, 30. November 2018, zeigen sie ab 19 Uhr im Bürgerhaus Hauenstein eine Multivisionsshow mit einzigartigen Fotos und Filmszenen von ihrer Traumreise.

Viele Jahre lang hatten Ulrike und Erich Hepp sie von dieser Reise geträumt. Heute sagen sie: „Es war-  obwohl wir schon sehr viele Teile der Welt bereist und gesehen haben – die Reise unseres Lebens”. Zunächst waren sie eine Woche lang in Ecuador, besuchten die Hauptstadt Quito, ehe es für vier Tage in den Nebelwald mit seiner geheimnisvollen Atmosphäre und seiner beeindruckenden Tierwelt ging.

Danach ging die Reise weiter nach Galapagos. „Und was wir dort auf den Galapagosinseln gesehen und erlebt haben, war wirklich einzigartig und unvergleichlich: an jedem Tag neue phantastische Landschaften, Inseln auf schwarzer Vulkanerde und Inseln voll von grüner blühender Vegetation, umgeben vom Meer mit phantastischen Meeresstimmungen und Küstenlandschaften, eine geheimnisvolle Welt im Wasser, die wir beim Schnorcheln erkunden konnten, und dann natürlich die unvergleichlichen Tiere, die zum Teil nur hier auf Galapagos vorkommen und sonst nirgends auf der ganzen Welt.“ Sie sahen und fotografierten unter anderem die berühmten Leguane etwa oder die Riesenschildkröten und viele andere mehr. Jeder Tag sei voll mit neuen Eindrücken, mit unglaublich nachhaltigen Bildern, Eindrücken und Erlebnissen gewesen.

Mit ihrer Multivisionsshow, die teilweise von Musik untermalt und live erzählt wird, wollen die beiden Globetrotter ihre  Begeisterung über diese Traumreise in eine einmalige Welt mit vielen Menschen teilen: Der Eintrittspreis beträgt 5 Euro, Kinder haben freien Eintritt. (ran)

 

Schlägerei in Hauenstein
Hauenstein (ots) - In der vergangenen Nacht kam es auf einer Party in Hauenstein zu einer Auseinandersetzung, wo ein 21-Jähriger zunächst anfing herumzutoben und Gegenstände von den Tischen zu werfen. Als ein anderer Gast diesen zurechtweisen wollte fing er mit diesem Streit an, warf ihn zu Boden und trat diesen mit den Füßen. Der ebenfalls 21-Jährige erlitt hierbei eine Platzwunde am Hinterkopf. Ein weiterer Gast wurde ebenfalls von dem Beschuldigten geschlagen, weil er diesen offenbar verwechselte. Verletzt wurde dieser jedoch nicht. Der sehr wahrscheinlich unter Alkohol und Drogen stehende Beschuldigte war dann letztendlich so abgedreht, dass er an zwei vor Ort befindlichen Fahrzeugen die Außenspiegel abgetreten hat und eine Motorhaube zerkratzte. Der amtsbekannte Beschuldigte konnte vor Ort und auch an seiner Wohnadresse nicht angetroffen werden. An beiden Fahrzeugen sind Sachbeschädigungen von geschätzten 1300.- Euro entstanden. Gegen den 21-Jährigen wird ein Strafverfahren eingeleitet.

Anzeige

Schlägerei endet in Zelle
Hauenstein (ots) - In der Nacht vom Samstag auf Sonntag kam es in einer Gaststätte in Hauenstein zu einer Schlägerei zwischen mehreren Personen. Die zwei Täter, ein 27-jähriger und ein 28-jähriger aus dem Landkreis, betraten im betrunkenen Zustand die Gaststätte und pöbelten die Gastwirtin und die Gäste an. Als ein Gast der Wirtin helfen wollte, schlugen die beiden um sich. Hierbei zog sich ein Gast einen Bruch des Nasenbeins zu. Die Wirtin erlitt Verletzungen am Hinterkopf. Durch die herbeigeeilten Polizeistreifen konnten die beiden Täter auf der Flucht gestellt werden. Da sich diese sehr aggressiv verhielten und weitere Ausschreitungen zu befürchten waren, mussten sie in Gewahrsam genommen werden. (Polizeidirektion Pirmasens)