Erweiterung des Wasserhochbehälters am Hauensteiner Zimmerberg sollen bis ins erste Quartal 2020 andauern

2. September 2019
By
image_pdf

HAUENSTEIN. Knapp zwei Millionen Euro investieren die Werke der Verbandsgemeinde in die Erweiterung und Ertüchtigung des Wasserhochbehälters am Hauensteiner Zimmerberg. Die Arbeiten sollen bis ins erste Quartal 2020 andauern.

Wie Werkleiter Helge Schneider mitteilte, musste das bestehende Gebäude erweitert werden, um die Aufbereitungstechnik auf den neuesten Stand der Technik zu bringen. Mit dem Anbau schafft man auch den Platz, um künftig möglicherweise weitere notwendige Aufbereitungsschritte unterzubringen. Künftig werden dort zwei Behälter mit einem Fassungsvermögen von je 400 Kubikmetern zur Verfügung stehen. „Damit sind wir für die Zukunft gewappnet“, sagte Schneider.

Im Zuge des Umbaus werden neben der Aufbereitungstechnik auch zwei Filterkessel erneuert, in denen das recht weiche Rohwasser aus den Tiefbrunnen über dolomitisches Kalkgestein geleitet wird, um die geforderten pH-Werte zu erreichen. Außerdem wird der bisherige Behälterbereich einen neuen Zugang erhalten. Das sei im laufenden Betrieb recht schwierig, weil ja die Wasserversorgung trotz der laufenden Arbeiten aufrechterhalten werden müsse.

Bei der derzeitigen Trockenheit würden die Wasserwerke „am Anschlag“ beansprucht. Die Aufbereitungsanlagen seien aber „auf maximalen Bedarf ausgelegt“ und so seien Engpässe bisher nicht aufgetreten. Hauptsorgenkind sei nach noch Wasserversorgung Hofstättens. Der Wasserverbund Hermersbergerhof/Hofstätten sei aber in Arbeit und werde nach Abschluss der aufwendigen Arbeiten, mit dem in der ersten Hälfte 2021 zu rechnen sei, die Situation entscheidend klären. (ran)

Sperrung der B10 nach Verkehrsunfall mit Lkw
Annweiler - Bundesstraße 10 - Kostenfelstunnel (ots) - Am heutigen Mittag, um 14:30 Uhr, ereignete sich ein Verkehrsunfall auf der Bundesstraße 10 im Bereich des Kostenfelstunnel bei Annweiler, welcher zu einer Sperrung der Bundesstraße führte. Ein 54-jähriger Pkw-Fahrer, aus dem Raum Südwestpfalz, kam nach derzeitigen Stand der Ermittlungen aufgrund eines kurzfristig eingetretenen Schwächeanfalles nach links in den Gegenverkehr. Dort kollidierte der Pkw zunächst mit der Leitplanke und im Anschluss touchierte er seitlich einen entgegenkommenden Sattelzug. Der 61-jährige Lkw-Fahrer, aus dem Raum Karlsruhe, versuchte noch auszuweichen, konnte aber einen Zusammenstoß nicht mehr verhindern. Bei dem Unfall wurde glücklicherweise niemand der Unfallbeteiligten sowie deren Insassen verletzt. Es entstand lediglich ein Sachschaden von ca. 8.000,- EUR. Für die Dauer der Rettungs- und Bergungsarbeiten musste die Bundesstraße gesperrt werden. (Polizeidirektion Landau)

Anzeige

Außenspiegel im Vorbeifahren beschädigt
Hauenstein (ots) - Am Dienstag, den 07.01.2020, in der Zeit von 08:55 Uhr bis 09:00 Uhr, parkte die Geschädigte mit ihrem schwarzen Hyundai i10 entgegen der Fahrtrichtung in der Dahner Straße in Hauenstein. Als die 31-jährige Frau von der Postannahmestelle zurückkam, stellte sie fest, dass ihr Außenspiegel auf der Beifahrerseite beschädigt war. Zu dem Unfallverursacher gibt es bislang keine Hinweise. Dieser entfernte sich unerlaubt von der Unfallstelle. Der Sachschaden beläuft sich auf etwa 150 Euro. (Polizeidirektion Pirmasens)