Immer weniger Kinder lernen schwimmen

23. Januar 2019
By
image_pdfimage_print

HAUENSTEIN. „Das Schwimmen droht Baden zu gehen“ – unter dieser Überschrift setzten sich die Rheinpfalz-Sportkollegen am 10. Januar mit der Geschichte der „Schwimmerei“ in Deutschland auseinander. Ein Aspekt: „Immer weniger Kinder lernen schwimmen.“ Die Verbandsgemeinde Hauenstein hält –entgegen dem Trend, teure kommunale Bäder zu schließen- nach wie vor das Hallenbad in der Grundschule offen, vor allem für den schulischen Schwimmunterricht. Es ist aber auch an Nachmittagen für die Öffentlichkeit zugänglich.

Unter der Regie der Verbandsgemeinde werden nun im Februar gleich zwei Kursangebote, die im Hallenbad der Grundschule stattfinden sollen, gemacht. Vor und in den Winterferien, die ja erstmals in Rheinland-Pfalz stattfinden, können dort Kinder ihre Schwimmfertigkeiten unter fachkundiger Anleitung verbessern.

In der Zeit vom 18. bis zum 01.März findet ein Schwimmkurs für Kinder ab 6 Jahren statt. Die Gruppe soll maximal sieben Kinder umfassen. Ziel des Kurses soll sein, dass die Kinder die Bedingungen des Seepferdchen-Abzeichens, die einen Sprung vom Beckenrand, 25 Meter Schwimmen sowie das Heraufholen eines Gegenstandes mit den Händen aus schultertiefem Wasser vorsehen, erfüllen können.

Der Kurs erstreckt sich über 2 Wochen und wird jeweils von 13.00 Uhr bis 14.30 Uhr bei einer Kursdauer von 45 Minuten stattfinden. Für den Schwimmkurs fällt eine Kostenpauschale von je 60 Euro pro Kind an, die bei Kursbeginn bei Schwimmmeister Rose im Hallenbad zu entrichten ist. Die Begleitperson des Kindes zahlt keinen Eintritt. Die Kinder können bis zum 14.02.2019 bei Birgit Ruck (Verbandsgemeindeverwaltung, Telefon 06392/915163) angemeldet werden.

Als weiteres Angebot werden in der Zeit vom 26. Februar bis zum 01.März  jeweils von 10 bis 11 Uhr und von 11 bis 12 Uhr Trainingseinheiten für Kinder ab 6 Jahren angeboten, die  das Seepferdchen-Abzeichen schon geschafft haben und für das bronzene Jugendschwimmabzeichen trainieren wollen.

Die maximale Gruppengröße pro Trainingsstunde beläuft sich hier auf 10 Kinder. Hier zahlen die Kinder und die Begleitpersonen jeweils nur den üblichen Eintrittspreis am Kassenautomaten. Hier sind Anmeldungen bis zum 21.02.2019 ebenfalls bei Birgit Ruck (Verbandsgemeindeverwaltung, Telefon 06392/915163) notwendig.

Info: Das Hallenbad hat dienstags bis donnerstags von 16.30 bis 20 Uhr, freitags von 17 bis 21 Uhr und samstags von 13 bis 16 Uhr geöffnet. (ran)

Schlägerei in Hauenstein
Hauenstein (ots) - In der vergangenen Nacht kam es auf einer Party in Hauenstein zu einer Auseinandersetzung, wo ein 21-Jähriger zunächst anfing herumzutoben und Gegenstände von den Tischen zu werfen. Als ein anderer Gast diesen zurechtweisen wollte fing er mit diesem Streit an, warf ihn zu Boden und trat diesen mit den Füßen. Der ebenfalls 21-Jährige erlitt hierbei eine Platzwunde am Hinterkopf. Ein weiterer Gast wurde ebenfalls von dem Beschuldigten geschlagen, weil er diesen offenbar verwechselte. Verletzt wurde dieser jedoch nicht. Der sehr wahrscheinlich unter Alkohol und Drogen stehende Beschuldigte war dann letztendlich so abgedreht, dass er an zwei vor Ort befindlichen Fahrzeugen die Außenspiegel abgetreten hat und eine Motorhaube zerkratzte. Der amtsbekannte Beschuldigte konnte vor Ort und auch an seiner Wohnadresse nicht angetroffen werden. An beiden Fahrzeugen sind Sachbeschädigungen von geschätzten 1300.- Euro entstanden. Gegen den 21-Jährigen wird ein Strafverfahren eingeleitet.

Anzeige

Schlägerei endet in Zelle
Hauenstein (ots) - In der Nacht vom Samstag auf Sonntag kam es in einer Gaststätte in Hauenstein zu einer Schlägerei zwischen mehreren Personen. Die zwei Täter, ein 27-jähriger und ein 28-jähriger aus dem Landkreis, betraten im betrunkenen Zustand die Gaststätte und pöbelten die Gastwirtin und die Gäste an. Als ein Gast der Wirtin helfen wollte, schlugen die beiden um sich. Hierbei zog sich ein Gast einen Bruch des Nasenbeins zu. Die Wirtin erlitt Verletzungen am Hinterkopf. Durch die herbeigeeilten Polizeistreifen konnten die beiden Täter auf der Flucht gestellt werden. Da sich diese sehr aggressiv verhielten und weitere Ausschreitungen zu befürchten waren, mussten sie in Gewahrsam genommen werden. (Polizeidirektion Pirmasens)