Mit Zertifikat „Barrierefreiheit geprüft“ ausgezeichnet

11. Januar 2021
By
image_pdfimage_print

HAUENSTEIN. Das Tourist-Info-Zentrum (TIZ) Pfälzerwald, das die Urlaubsregion Hauenstein in der Schuhmeile unterhält, wurde unter dem Label „Reisen für alle“ mit dem Zertifikat „Barrierefreiheit geprüft“ ausgezeichnet. Das Zertifikat bestätigt, dass das TIZ barrierefrei sowohl für Menschen mit Gehbehinderung als auch für Rollstuhlfahrer ist.

Wie Bürgermeister Patrick Weißler und Sonja Spieß, die Leiterin des TIZ, erläuterten, sei der Zertifizierung eine externe Überprüfung vor Ort vorausgegangen, die von speziell geschultem Personal durchgeführt wurde: „Es ist also absolut keine Selbsteinschätzung aus unserem Haus“, unterstreicht Sonja Spieß. Die Daten zur Barrierefreiheit lägen im Detail vor und könnten von Gästen bei Bedarf eingesehen werden. Zudem hätten auch zwei Mitarbeiter an einer Schulung zum Thema „Barrierefreiheit als Komfort- und Qualitätsmerkmal“ des Deutschen Seminars für Touristik erfolgreich teilgenommen.

Der Prüfbericht stelle, so der Bürgermeister, alle relevanten Bereiche vor und attestiere dem TIZ, dass „alle Qualitätskriterien der Kennzeichnung ,Barrierefreiheit geprüft‘“ erfüllt würden. So werden Ausführungen über gekennzeichnete Parkflächen für Menschen mit Behinderung etwa ebenso gemacht wie über die stufenlose Erreichbarkeit des Gebäudes über eine Rampe mit einer maximalen Neigung von drei Prozent, über die Erreichbarkeit aller für den Gast nutzbaren Räume und Einrichtungen sowie über die behindertengerechte Toilette des Hauses.

Das Zertifikat nennt außerdem detaillierte Informationen und weitere Anregungen für Menschen mit Hörbehinderung, für gehörlose Menschen und Personen mit Sehbehinderung und für Blinde und auch für Menschen mit kognitiven Beeinträchtigungen. So wird beispielsweise ausgeführt, dass „der Eingang visuell kontrastreich gestaltet“ sei, dass alle „für den Gast nutzbaren Bereiche hell und blendfrei ausgeleuchtet“ seien und dass Lesehilfen zur Verfügung stünden.

Sonja Spieß erinnerte daran, dass die Kennzeichnung „Barrierefreiheit geprüft“ in Deutschland, wo rund zehn Millionen Menschen mit einer Behinderung lebten, durchaus „ein wesentliches Kriterium für eine Reiseentscheidung“ darstelle. Vor diesem Hintergrund werde das TIZ auch bei den touristischen und gastronomischen Leistungsträgern der Urlaubsregion dafür werben und sie entsprechend beraten, damit die Einrichtungen möglichst barrierefrei aufgestellt werden.  (ran)

 

 

Einhandmesser bei Verkehrskontrolle aufgefunden
Hauenstein, Hinterweg (ots) - Am Freitag, den 05.03.2021 gegen 17:00 Uhr, kontrollierten Beamte der Polizei Dahn in Hauenstein im Hinterweg einen Opel Astra. Da der 31-jährige Fahrzeugführer aus dem Raum Südlich Weinstraße durchweg unkooperativ und unterschwellig aggressiv gegenüber den eingesetzten Beamten agierte und eine Überprüfung ergab, dass der Mann kein unbeschriebenes Blatt bei der Polizei ist, wurde er vor Ort durchsucht. Hierbei entdeckten die Beamten ein Einhandmesser. Da der Mann kein berechtigtes Interesse zum Führen des Messers vorweisen konnte, wurde es beschlagnahmt. Gegen den Mann wurde ein Ermittlungsverfahren eingeleitet. /pidn (Polizeidirektion Pirmasens)
Anzeige

Bahnhofstraße 75, 76846 Hauenstein

Tel.: 0 63 92 / 4 09 06 00

oder

Tel.: 0 63 92 / 99 33 22

Wärend des Lockdowns müssen wir unser Ladengeschäft geschlossen halten.

Sie können weiterhin telefonisch von

Montag bis Freitag ab

09:15 Uhr bis 16:15

ihre Bestellung aufgeben und einen Termin zur Abholung vereinbaren
Illegales Autorennen
Annweiler, B48 (ots) - Am 07.03.2021 gegen 17:00 Uhr kam es zu einem verbotenen Kraftfahrzeugrennen auf der B48 zwischen Hofstätten und dem Bereich Annweiler Forsthaus. Vier hochwertige, hochmotorisierte Fahrzeuge sollten an dem Rennen beteiligt gewesen sein. Zwei gefährdete Verkehrsteilnehmer gaben telefonisch an, dass die "Rennfahrer" anhaltend mit überhöhter Geschwindigkeit fuhren und teilweise waghalsige Manöver vollzogen hätten. In einem Fall wurde einem Geschädigten die Vorfahrt genommen. Dieser musste stark bremsen, um einen Zusammenstoß zu vermeiden. Bei einem weiteren Manöver geriet ein beteiligtes Fahrzeug aufgrund der gefahrenen Geschwindigkeit auf die Gegenspur, sodass ein weiterer Geschädigter ausweichen musste. Im weiteren Verlauf wurden mehrere Kurven geschnitten, diverse Überholmanöver gefahren und die Fahrzeuge immer wieder auf ein Maximum beschleunigt. Durch eine auf einem Parkplatz positionierte Beifahrerin wurden die Fahrmanöver mit einem Handyvideo festgehalten. Die besagten Fahrzeuge konnten am Parkplatz Johanniskreuz festgestellt und kontrolliert werden. Die Führerscheine der vier saarländischen Fahrer im Alter zwischen 20 und 28 Jahren wurden sichergestellt. Weiterhin wurde ein am Rennen beteiligter BMW mit 301 PS beschlagnahmt. (Polizeidirektion Landau)
53-Jähriger rastet aus – Polizei setzt Taser ein
Annweiler (ots) - Gegen einen 53-Jährigen musste am Dienstag der Taser eingesetzt werden, nachdem er in seiner Wohnung ausrastete. Gegen 19:30 Uhr ging bei der Polizei die Meldung ein, dass ein Mann in einer Wohnung in der Wilhelm-Löwe-Straße in Annweiler herumschreien würde und auch Hilfeschreie einer Frau zu hören seien. Als die Polizeibeamten vor Ort kamen, trafen sie den 53-jährigen und seine Mutter an. Der 53 - Jährige war durch die Polizeibeamten nicht zu beruhigen, als er gefesselt werden sollte trat er nach den Beamten und versuchte diese mit der Faust zu schlagen. Nur durch den Einsatz von Pfefferspray und des Tasers gelang es den Polizisten die Angriffe des Mannes zu unterbinden und ihn in Gewahrsam zu nehmen. Er wurde im Anschluss in ein psychiatrisches Krankenhaus gebracht. Bei dem Einsatz wurden zwei Polizeibeamte leicht verletzt. Ein Ermittlungsverfahren wegen Tätlichen Angriffs auf Vollstreckungsbeamte wurde eingeleitet. (Polizeidirektion Landau)