Neubau der THW – Unterkunft soll noch diesen Monat fertig werden

1. Juli 2020
By
image_pdf

HAUENSTEIN. Bis Ende Juli sollen die Bauarbeiten an der neuen Unterkunft des Ortsverbandes Hauenstein im Technischen Hilfswerk (THW) abgeschlossen sein. Wann dann das Gebäude offiziell eingeweiht von den Katastrophenhelfern in Besitz genommen werden kann, das sei noch offen, teilte der stellvertretende  Ortsbeauftragte Peter Jost auf Rheinpfalz-Anfrage mit.

Die Bauarbeiten an dem 3,2-Millionen-Projekt liefen seit dem ersten Spatenstich am 20. Juli 2019, bei dem unter anderen der damalige THW-Präsident Albrecht Broemme anwesend war, völlig problemlos, der Bauzeitenplan werde seither „fast taggenau“ eingehalten, sagte Jost. Derzeit seien die Fliesenleger und Maler am Werk. Am 29. Juni sollten die Pflasterarbeiten vor den Fahrzeuggaragen beginnen. Auch vor dem Haupteingang in der Pirminiusstraße werden noch Pflasterarbeiten folgen: Dort sollen noch Parkplätze und eine Rampe entstehen. In die Auswahl der Einrichtungsgegenstände wie Spinde oder Schreibtische und der Ausstattung der Werkstatt stehe die örtliche THW-Leitung in engem Kontakt mit der regionalen Geschäftsstelle des THW in Neustadt.

Mit dem Neubau „stehen nun ideale Bedingungen für unsere Aktiven und für unsere Jugend und nicht zuletzt auch für unsere Fahrzeuge“, hatte der Ortsbeauftragte Klaus Schwarzmüller  den Sprung von der alten Unterkunft, die einst der Jubo-Schuhfabrik als Werkstatt gedient hatte und dann 40 Jahre lang die THW-Heimat war, beschrieben. „Das neue Gebäude ist von seiner Funktionalität punktgenau so ausgelegt, wie es unseren Anforderungen entspricht“, ergänzte er.

Das Gebäude schafft im Untergeschoß, das von der Pirminiusstraße aus nicht zu sehen ist, zehn Stellplätze für den Fuhrpark des THW-Ortsverbandes. Außerdem befinden sich dort die Werkstatt, die ja auch Übungsraum ist, ein Technik- und ein Serverraum. Über der Werkstatt entsteht in einer Art Empore weiterer Lagerraum. Beheizt wird das THW-Gebäude übrigens mit Wärme aus der Holzhackschnitzelheizung des benachbarten Feuerwehrgerätehauses.

Im Obergeschoß, das von der Pirminiusstraße aus wie ein Flachbau wirkt, sind weitere Funktionsräume untergebracht: Hier finden sich Schulungs- und Jugendraum sowie die Funkzentrale, hier sind Umkleide- und Sanitärräume sowie mehrere Büros untergebracht und eine Küche mit Vorratsraum. (ran)

Anzeige

Schwerverletzter Motorradfahrer nach Verkehrsunfall auf B48
B48, Rinnthal-Johanniskreuz (ots) - Am Sonntagmorgen kam es zu einem folgenschweren Verkehrsunfall auf der B48 zwischen Rinnthal und Johanniskreuz. Ein 30-jähriger Motoradfahrer befuhr als letzter einer Dreier-Gruppe die B48 von Rinnthal kommend in Fahrtrichtung Johanniskreuz. Aus bislang ungeklärten Gründen kam der Motorradfahrer in einer langgezogenen Linkskurve nach rechts von der Fahrbahn ab und kollidierte anschließend mit einem Felsvorsprung. Der Fahrer wurde hierbei schwer verletzt und musste mit einem Rettungshubschrauber in ein Krankenhaus eingeliefert werden. Die B48 war zur Unfallaufnahme eine Stunde in beide Fahrtrichtungen gesperrt. An dem Motorrad entstand wirtschaftlicher Totalschaden in Höhe von 12000 Euro. (Polizeidirektion Landau)