Neun Chöre der Wieslautergruppe beim Sonntagsgottesdienst in der Hauensteiner Christkönigskirche

11. Juni 2019
By
image_pdfimage_print

HAUENSTEIN. Zu einem beeindruckenden religiösen und kirchenmusikalischen Ereignis wurde der Sonntagsgottesdienst in der Hauensteiner Christkönigskirche, das neun Chöre der Wieslautergruppe in dem gut besuchten  Hauensteiner Gotteshaus  musikalisch gestalteten. Mit lang anhaltendem Beifall dankten die Gottesdienstbesucher den vereinigten Chören.

Dabei erwies sich sowohl das Eingangslied „Lobet den Herren“ (Satz: W. Gövert) als auch das Schlusslied „Großer Gott, wir loben dich“ (Satz: Karl Norbert Schmid) als ein besonderes Klangerlebnis: Gemeinsam mit der Gemeinde ließen die mehr als 100 Sängerinnen und Sänger das in Töne gemeißelte Gotteslob als Überchor erklingen, ganz so, wie es Pfarrer Gerhard Kästel in seiner Begrüßung gesagt hatte: „Die Chöre singen zur Ehre Gottes und zur Erbauung der Menschen.“

Im Zentrum des Gottesdienstes standen Sätze aus Franz Schuberts wohlbekannter „Deutscher Messe“, die einst 1827 als Auftragsarbeit entstanden war, für die der Komponist ein Honorar von 100 Gulden erhielt. Die Texte stammen von Johann Philipp Neumann. Die Deutsche Messe besaß und besitzt große Popularität, die sie nicht zuletzt ihrem fast volksliedhaften Gestus verdankt. Ihren Namen hat die Deutsche Messe daher, dass sie, anders als die meisten geistlichen Werke der Zeit, die deutsche Sprache verwendet

Die Männerchöre waren auf der Empore positioniert und wurden von Eva Kling (Bruchweiler) dirigiert, die gemischten Chöre standen auf der Treppe zum Chorraum und wurden geleitet von Julia Dauenhauer (Hauenstein). An der Orgel begleitete Annette Braun (Hauenstein) die Sätze.

Die Männerchöre trugen gekonnt unter anderem „Mein Heiland, Herr und Meister“, „Herr, deine Güte reicht so weit“  und „Du gabst, o Herr, mir Sein und Leben“ vor, während die personell deutlich stärker besetzten gemischten Chöre „Ave Verum Corpus“, „Noch lag die Schöpfung formlos da“ und  „Du gabst, o Herr, mir Sein und Leben“ zu Gehör brachten.

Abgerundet wurde der gemeinsame Auftritt der Chöre durch ein gemütliches Beisammensein der Chöre im Pfarrheim, das gut besucht war. (ran)

Strafbarer Schuhtausch
Hauenstein (ots) - Eine 21-jährige Frau aus Pirmasens fuhr mit der Bahn nach Hauenstein und begab sich auf der Schuhmeile in ein Schuhgeschäft. Dort tauschte sie ihr bisheriges Schuhwerk in ein paar neue Badeschuhe und nahm zusätzlich ein paar Flipflops an sich. Anschließend verließ sie das Geschäft ohne zu bezahlen. Aufmerksame Angestellte hatten die Frau allerdings bei der Tatausführung beobachtet und bis zum Bahnhof Hauenstein verfolgt. Dort konnte sie bis zum Eintreffen der Polizei festgehalten werden. Die Frau war der Polizei bereits einschlägig bekannt. Sie stand zudem unter deutlichem Alkoholeinfluss. (Polizeidirektion Pirmasens)

Anzeige

Fahrerlaubnisklasse reicht nicht aus
Dahn-Reichenbach (ots) - Am Montagnachmittag wurde ein 25-jährigerFahrzeugführer aus der Verbandsgemeinde Rodalben kontrolliert, der mit seinem Mercedes-Sprinter auf der B 427 einen nicht zugelassenen Pkw Audi abschleppte. Da für das Schleppen keine Genehmigung der Kreisverwaltung vorlag und kein erlaubnisbefreiender Grund, wie beispielsweise eine Fahrzeugpanne, zu erkennen war, wurde die Weiterfahrt untersagt. Zum Führen des vorliegenden Gespanns war die Fahrerlaubnis Klasse C1E erforderlich, der Fahrzeugführer ist aber lediglich in Besitz der Klasse B. Zudem bestand war das geschleppte Fahrzeug weder zugelassen noch versichert. Auf den jungen Mann kommennun Strafverfahren wegen Fahrens ohne Fahrerlaubnis und Verstoßes gegen das Pflichtversicher-ungsgesetz zu. (Polizeidirektion Pirmasens)
Beim Einkauf bestohlen
Dahn-Reichenbach (ots) - Während eine 87-jährige Geschädigte am Montag zwischen 11.40 und 12.00 Uhr in einem Discounter ihre Einkäufe erledigte, entwendete ein bislang unbekannter Täter in einem unachtsamen Moment aus der durch die Geschädigte über der Schulter getragenen Umhängetasche einen Geldbeutel mit Bargeld und Scheckkarten. Personen, die Hinweise auf den oder die Täter geben können, werden gebeten, sich unter Tel. 06391-9160 mit der Polizei Dahn in Verbindung zu setzen. (Polizeidirektion Pirmasens)