Patrick Weißler aus Schwanheim der dritte Kandidat zum Bürgermeister der Verbandsgemeinde Hauenstein

3. August 2020
By
image_pdfimage_print

HAUENSTEIN. Mit dem 37-jährigen Patrick Weißler aus Schwanheim machte gestern der dritte Kandidat, der am 13. September bei der Wahl zum Bürgermeister der Verbandsgemeinde Hauenstein antreten wird, seine Bewerbung öffentlich. Er geht –ebenso wie die bisher bekannten Kandidaten Tobias M. Walter und Thomas H. Weisgerber- als unabhängiger Kandidat ins Rennen um die Nachfolge des aus gesundheitlichen Gründen ausscheidenden Amtsinhabers Werner Kölsch. Seine Kandidatur wird von der Freien Wählergruppe VG unterstützt.

Patrick Weißler ist in Lug aufgewachsen, hat am Trifelsgymnasium in Annweiler das Abitur abgelegt und anschließend in Landau und in Mainz studiert. Seit 2011 unterrichtet er als Studienrat am Pfalz-Kolleg in Speyer, das Erwachsenen über den sogenannten zweiten Bildungsweg den Weg zum Abitur öffnet. Dort unterrichtet er die Fächer Latein und Deutsch und ist in Schulleitungsaufgaben eingebunden.

Kommunalpolitisch ist Weißler kein unbeschriebenes Blatt: Seit 2014 ist er Mitglied des Ortsgemeinderates Schwanheim, wo er mit seiner Frau und drei Kindern lebt. 2017 wurde er zum zweiten Ortsbeigeordneten gewählt, seit Beginn der laufenden Wahlperiode ist er als erster Beigeordneter Vertreter des Ortsbürgermeisters. In Schwanheim wird das Ortsparlament nach den Prinzipien der Mehrheitswahl gewählt, wobei Patrick Weißler im Mai 2019 die viertmeisten Stimmen erhielt.

Sollte er in das Amt des Bürgermeisters gewählt werden, so verfolge er „als oberstes Ziel den Erhalt der VG Hauenstein“. Es sei ist wichtig, „die vom Land gegebenen Hausaufgaben zu erledigen, damit es nach 2022 noch immer eine VG Hauenstein gibt“. Man müsse aber auch „über 2022 hinausblicken und dafür sorgen, dass den Bürgern eine schlagkräftige, moderne und gut funktionierende Verwaltung“ zur Verfügung stehe. Veränderungen wolle er „behutsam“ angehen. Er setze darauf, mit allen am politischen Prozess Beteiligten „kooperativ, ausgleichend und nicht polarisierend“ umzugehen.

Ehrenamtlich ist Patrick Weißler im Förderkreis der örtlichen Kita aktiv, er ist auch Lektor und Sakristan in der Pfarrkirche St. Hubertus. Außerdem pflegt er das Hobby Musik, spielt Gitarre im Singkreis „allegro“ und im Duo „Rimbach Folks“. Er nennt sich „naturverbunden“ und findet Entspannung beim Wandern und Joggen sowie bei der Waldarbeit. (ran)

 

Anzeige

Bahnhofstraße 75, 76846 Hauenstein

Tel.: 0 63 92 / 4 09 06 00

oder

Tel.: 0 63 92 / 99 33 22

Wärend des Lockdowns müssen wir unser Ladengeschäft geschlossen halten.

Sie können weiterhin telefonisch von

Montag bis Freitag ab

09:15 Uhr bis 16:15

ihre Bestellung aufgeben und einen Termin zur Abholung vereinbaren
Berauschter Autofahrer
Dahn (ots) - Am Montag gegen 13.20 Uhr wurde auf der B 427 zwischen Dahn und Hinterweidenthal der 32-jährige Fahrer eines Mercedes kontrolliert. Hierbei konnte festgestellt werden, dass dieser augenscheinlich unter starkem Betäubungsmitteleinfluss stand. Ein Drogenvortest verlief positiv auf Amphetamin. Dem Mann wurde die Weiterfahrt untersagt und eine Blutprobe entnommen. |pidn (Polizeidirektion Pirmasens)
Mit Drogen im Taxi unterwegs
Hinterweidenthal (ots) - Am frühen Samstagmorgen gegen 00.30 Uhr kontrollierten Beamte der Polizei Dahn in der Hauptstraße ein Taxi. Bei Überprüfung des Fahrgastes, einer einschlägig polizeibekannten 34-jährigen Dame, konnte in deren Geldbeutel eine Ecstasy-Tablette aufgefunden und sichergestellt werden. Die Dame erwartet nun ein Strafverfahren wegen Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz. |pidn (Polizeidirektion Pirmasens)