Trotz Corona: Der Waldläufer-Marathon in Hauenstein findet statt

4. August 2020
By
image_pdfimage_print

HAUENSTEIN. Trotz Corona: Der Waldläufer-Marathon, den die Urlaubsregion Hauenstein seit 2018 veranstaltet, findet statt. Wie Bürgermeister Werner Kölsch, der Beigeordnete Manfred Seibel und Sonja Spieß, die Leiterin des Tourist-Info-Zentrums Pfälzerwald, bei einem Pressegespräch mitteilten, wird die Tour am 10. Oktober 2020 über 45,1 Kilometer, 1402 Höhenmeter und die sechs Berge Mischberg, Rauhberg, Höllenberg, Dimberg, Immersberg und Winterberg führen. Einige Veränderungen wird es Corona-bedingt allerdings geben.

So wird die Teilnehmerzahl heuer auf 150 Personen begrenzt: „Diese Zahl wird uns vom Fassungsvermögen der Falkenburghalle diktiert“, sagte Werner Kölsch. Die Halle, die derzeit auch vom Verbandsgemeinderat als Sitzungsraum genutzt wird, ist Start- und Zielort der großen Schleife. Sie sei wegen der geltenden Abstandsregeln für höchstens 150 Personen zugelassen, informierte Kölsch. Trotzdem wird es für die Finisher in der Halle ein gastronomiosches Angebot geben. Die Regelungen des Hygienekonzepts der Veranstaltung sind unter www.waldläufer-marathon.de einzusehen.

Dort ist auch bereits das Anmeldeportal geöffnet. Anmeldungen sind ausschließlich über dieses Portal und online möglich. Die spontane Vor-Ort-Anmeldung ist in diesem Jahr nicht vorgesehen. Potenzielle Teilnehmer müssen sich sputen: Stand vergangenes Wochenende hatten bereits 100 Männer und Frauen den Anmeldebogen ausgefüllt. Es gilt das Prinzip der Schlange: „Anmeldungen werden nach dem Eingang berücksichtigt“, sagt Werner Kölsch.

Was hat die Tour zu bieten? „Spektakuläre Felsen, tief eingeschnittene Täler und vor allem Wald soweit das Auge reicht – das sind die Zutaten ein atemberaubendes Erlebnis für ambitionierte Wanderer“, so werben die Veranstalter für die Tour, die überwiegend auf Teilen der Premiumwanderwege Spirkelbacher Höllenberg-Tour, Dimbacher Buntsandsteinweg, Rimbach-Steig und Hauensteiner Schusterpfad verläuft. Auf dem Buntsandsteinweg mit dem neu eingerichteten Geopfad hat man auch eine optionale Wegvariante eingebaut hat: Die Marathonis können einen Abstecher zum Rötzenfels machen. Der beschert eine spektakuläre Aussicht, aber auch ein Plus von zwei weiteren Kilometern und 200 zusätzliche Höhenmeter.

Auf der Homepage www.waldlaeufer-marathon.de lässt sich der Streckenverlauf studieren. Kürzere Strecken – von sieben bis 35 Kilometer- sind möglich, wofür an sieben Stellen ein Rückholservice zur Falkenburghalle eingerichtet wird. Insgesamt neun Verpflegungs- und Rastpunkte will man einrichten. Als Teilnehmergebühr werden 25 Euro erhoben. Darin enthalten ist ein Starterpaket, die Verpflegung unterwegs sowie –im Fall des Falles- die Rückholung per Fahrdienst. Alle Teilnehmer erhalten eine Urkunde. „Es zählt nicht, wer schneller, besser oder als Erster im Ziel ist, sondern das Wandererlebnis mit Gleichgesinnten“, teilen die Veranstalter mit. Deshalb gibt es auch einen Gruppenrabatt: Bei Anmeldung in Gruppen reduziert sich die Teilnahmegebühr auf 20 Euro pro Person.

 

Weitere Informationen und Anmeldung: www.waldlaeufer-marathon.de   (ran)

Anzeige

Bahnhofstraße 75, 76846 Hauenstein

Tel.: 0 63 92 / 4 09 06 00

oder

Tel.: 0 63 92 / 99 33 22

Wärend des Lockdowns müssen wir unser Ladengeschäft geschlossen halten.

Sie können weiterhin telefonisch von

Montag bis Freitag ab

09:15 Uhr bis 16:15

ihre Bestellung aufgeben und einen Termin zur Abholung vereinbaren
Berauschter Autofahrer
Dahn (ots) - Am Montag gegen 13.20 Uhr wurde auf der B 427 zwischen Dahn und Hinterweidenthal der 32-jährige Fahrer eines Mercedes kontrolliert. Hierbei konnte festgestellt werden, dass dieser augenscheinlich unter starkem Betäubungsmitteleinfluss stand. Ein Drogenvortest verlief positiv auf Amphetamin. Dem Mann wurde die Weiterfahrt untersagt und eine Blutprobe entnommen. |pidn (Polizeidirektion Pirmasens)
Mit Drogen im Taxi unterwegs
Hinterweidenthal (ots) - Am frühen Samstagmorgen gegen 00.30 Uhr kontrollierten Beamte der Polizei Dahn in der Hauptstraße ein Taxi. Bei Überprüfung des Fahrgastes, einer einschlägig polizeibekannten 34-jährigen Dame, konnte in deren Geldbeutel eine Ecstasy-Tablette aufgefunden und sichergestellt werden. Die Dame erwartet nun ein Strafverfahren wegen Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz. |pidn (Polizeidirektion Pirmasens)