TVH ehrte langjährige und verdiente Mitglieder

25. Januar 2019
By
image_pdfimage_print

Foto: Vereinschef Markus Reichert (rechts) und Sportvorstand Alex Meyer (links) ernannten (v.l.) Anna Eichberger, Brigitte Keiner und Rudi Bergdoll zu Ehrenmitgliedern des TV Hauenstein. Maria Betz und Anja Blank wurden mit der Goldenen Ehrennadel ausgezeichnet. (ran)

HAUENSTEIN. Der Neujahrsempfang  gab dem Turnverein Hauenstein den stimmigen Rahmen, um langjährige und verdiente Mitglieder auszuzeichnen und das Sportabzeichen zu übergeben. Markus Reichert, der Vorstandvorsitzende des mit 1081 Mitgliedern größten Vereins der VG Hauenstein, zog Bilanz und hielt Ausblick. Und Ortschef Bernhard Rödig skizzierte wichtige Projekte der Ortsgemeinde

Der Vereinschef charakterisierte den TVH als „wirtschaftlich, finanziell und sportlich gut aufgestellten Verein“, dessen Basis der Breitensport mit einem vielfältigen Angebot und einer fast ausschließlich ehrenamtlichen Begleitung durch Übungsleiter ist. Wichtig sei dabei das „soziale Miteinander beim Sport in der Gruppe: Beim TVH findet jeder seinen Platz.“

Das Vereinsgelände mit Halle, Vereinsgaststätte, Rasen- und Tennenplatz, das ein Vermögen in Millionenhöhe darstelle, sei in gutem Zustand, wofür sich viele Ehrenamtliche einbrächten. Gleichwohl seien Investitionen unausweichlich: Nach wie vor warteten die Sanierung sowohl des Eingangsbereichs der Gaststätte als auch die des Halleneingangs ihrer Realisierung. Rund 25.000 Euro müssten auch für einen neuen Rasenmäher für das Sportfeld ausgegeben werden.

Reichert begrüßte die Absicht der Ortsgemeinde, die Vereine mit eigenen Anlagen finanziell zu unterstützen. Hier setzte Ortsbürgermeister Rödig an: Es bestehe Einigkeit über alle Fraktionsgrenzen hinaus, die Vereine mit eigenen Sportstätten mehr als bisher zu unterstützen. Das werde auch im Haushalt 2019 zum Ausdruck kommen. „Ob wir aber dürfen, wie wir wollen, das wird die Kommunalaufsicht entscheiden“, sagte Rödig, der sich auch bei den Verantwortlichen der „wertvollen Jugendarbeit des TVH“ bedankte.

Rödig streifte die anstehenden Projekte der Ortsgemeinde: das Interkommunale Gewerbegebiet, die Sanierung des Museums, für das rund 800.000 Euro aufgebracht werden müssten, der Bau einer sechsgruppigen Kita in der Nachbarschaft zur Grundschule, das Baugebiet „Am Sonnehang“, bei dem „die Verbandsgemeinde einen Zeitverlust von einem Jahr verursacht“ habe und nicht zuletzt die anstehende Fusion der Verbandsgemeinden Hauenstein und Dahner Felsenland: Sie sei „ohne jede Rechtfertigung. Hier wird etwas gemacht, was völlig unnötig ist.“

Im Rahmen des Empfangs, den die Sängerin Selina Vierling und der Gitarrist Adrian Kiefer musikalisch sehr ansprechend gestalteten, konnte Reichert auch den Erlös des „Lebenslaufes“ in Höhe von 550 Euro an die Verantwortlichen des Freundeskreises Chile übergeben. Thomas Memmer, der Beauftragte für das Sportabzeichen, übergab an 30 Kinder und Jugendliche Urkunde und Plakette. Auch 46 Erwachsene  haben die Bedingungen für das Deutsche Sportabzeichen erfüllt. Zudem haben sieben Familien, aus denen mindestens drei Familienmitglieder aus zwei Generationen die Bedingungen erfüllten, haben das Familiensportabzeichen erhalten.

Nicht zuletzt zeichneten Markus Reichert und Sportvorstand Alexander Meyer langjährige und verdiente Mitglieder aus. Zu Ehrenmitgliedern wurden Anna Eichberger, Brigitte Keiner, Rudi Bergdoll und Walter Hanß ernannt. Die Goldene Ehrennadel für mehr als vierzigjährige Mitgliedschaft erhielten Maria Betz, Anja Blank und Hedwig Bohn,

Die Silberne Ehrennadel für mehr als 20-jährige Mitgliedschaft wurde an Tobias             Bärmann, Anneliese Baumann, Renate Becker, Dirk Berger, Ottilia Meyer-Binder, Michael Bohn,  Bärbel und Bernhard Conrad, Martina Dauenhauer, Silke Franz, Sophie Göttel, Jakob Güttler, Sigrid Hager, Erwin Heider, Josef Hirschel, Boris Keiser, Steffen Lauerbach, Ilka und Marko Martin, Jennifer Naab, Renate Stöbener, Lothar Wagner und Gerd Weber überreicht. (ran)

 

Schlägerei in Hauenstein
Hauenstein (ots) - In der vergangenen Nacht kam es auf einer Party in Hauenstein zu einer Auseinandersetzung, wo ein 21-Jähriger zunächst anfing herumzutoben und Gegenstände von den Tischen zu werfen. Als ein anderer Gast diesen zurechtweisen wollte fing er mit diesem Streit an, warf ihn zu Boden und trat diesen mit den Füßen. Der ebenfalls 21-Jährige erlitt hierbei eine Platzwunde am Hinterkopf. Ein weiterer Gast wurde ebenfalls von dem Beschuldigten geschlagen, weil er diesen offenbar verwechselte. Verletzt wurde dieser jedoch nicht. Der sehr wahrscheinlich unter Alkohol und Drogen stehende Beschuldigte war dann letztendlich so abgedreht, dass er an zwei vor Ort befindlichen Fahrzeugen die Außenspiegel abgetreten hat und eine Motorhaube zerkratzte. Der amtsbekannte Beschuldigte konnte vor Ort und auch an seiner Wohnadresse nicht angetroffen werden. An beiden Fahrzeugen sind Sachbeschädigungen von geschätzten 1300.- Euro entstanden. Gegen den 21-Jährigen wird ein Strafverfahren eingeleitet.

Anzeige

Schlägerei endet in Zelle
Hauenstein (ots) - In der Nacht vom Samstag auf Sonntag kam es in einer Gaststätte in Hauenstein zu einer Schlägerei zwischen mehreren Personen. Die zwei Täter, ein 27-jähriger und ein 28-jähriger aus dem Landkreis, betraten im betrunkenen Zustand die Gaststätte und pöbelten die Gastwirtin und die Gäste an. Als ein Gast der Wirtin helfen wollte, schlugen die beiden um sich. Hierbei zog sich ein Gast einen Bruch des Nasenbeins zu. Die Wirtin erlitt Verletzungen am Hinterkopf. Durch die herbeigeeilten Polizeistreifen konnten die beiden Täter auf der Flucht gestellt werden. Da sich diese sehr aggressiv verhielten und weitere Ausschreitungen zu befürchten waren, mussten sie in Gewahrsam genommen werden. (Polizeidirektion Pirmasens)